Impressionen vom "Tag der kleinen Forscher" 2016

caption

Angela Merkel besuchte zum "Tag der kleinen Forscher" eine Berliner Kita

„Es war sehr eindrucksvoll zu sehen, mit wie viel Energie, mit wie viel Liebe und mit wie viel Spaß sowohl die Erzieherinnen als auch die Kinder hier ganz einfache Experimente machen. Wenn man verstehen will, wie die Welt funktioniert, ist das offensichtlich ein ganz tolles Alter, in dem die Kinder schon spielend und forschend lernen“, sagte die Bundeskanzlerin, nachdem sie mit den Mädchen und Jungen aus der Kita geforscht hatte.  Bundeskanzlerin Angela Merkel forschte am "Tag der kleinen Forscher" mit den Kindern der Berliner Kita Weydemeyerstraße.

„Wie kommt der Sprudel in die Limonade?“ lautete eine der Fragen, denen die Kita-Kinder gemeinsam mit der Bundeskanzlerin nachgehen konnten. Angela Merkel probierte gemeinsam mit den Mädchen und Jungen aus, was passiert, wenn sich Zitronensäure, Natron und Wasser vermischen. Die Kinder waren begeistert – nicht nur wegen der herrlich sprudelnden Limonade, die sie selbst hergestellt hatten.

Mehr zum Besuch der Kanzlerin lesen


Der "Tag der kleinen Forscher" in den Regionen


Viele "Haus der kleinen Forscher"-Netzwerke und Einrichtungen führten eigenen spannende Veranstaltungen und Ideen rund um den "Tag der kleinen Forscher" durch. Einige Eindrücke von dem, was in den einzelnen Regionen zum Aktionstag los war, zeigen wir Ihnen hier: Aktionen der "Haus der kleinen Forscher"-Netzwerke



Forscher unterwegs in Mainz, Oldenburg und Saarbrücken


In drei Städten waren am 21. Juni zum "Tag der kleinen Forscher" auffällig gekleidete Forscherinnen und Forscher auf den Straßen unterwegs. Sie machen Passanten auf die Bedeutung guter früher MINT-Bildung aufmerksam, informierten über den Aktionstag und erforschten die Luftraketen mit Kindern.