Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Das hat gefetzt: So bunt war der "Tag der kleinen Forscher" 2021

Ob Papierflieger falten, Papierperlenketten basteln, Papphäuser bauen oder mit Papierschiffen im Wasser experimentieren – Papier fetzt! Das erlebten am "Tag der kleinen Forscher" 2021 viele Kinder, ihre Eltern, pädagogische Fachkräfte sowie Akteure aus Politik und Wirtschaft. Unter dem Motto "Papier - das fetzt!" entdeckten die Kinder in diesem Jahr die Vielseitigkeit und den Wert von Papier.

Eine Kidnerhand hält ein Papierflugzeug
© Kita Kiwi / Bearbeitung: Haus der kleinen Forscher
Kinder aus der Kita Kiwi in Brandenburg bauten tolle Papierflugzeuge.

Aufgrund der Corona-Pandemie konnten die Kinder mit ihren pädagogischen Fach- und Lehrkräften leider auch in diesem Jahr nicht überall klassische Forscherfeste feiern. Stattdessen haben sich die lokalen Netzwerkpartner und Einrichtungen viele kreative Ideen für den diesjährigen Aktionstag am 16. Juni überlegt und unzählige Kinder haben gemeinsam mit ihren Eltern oder den pädagogischen Fachkräften die digitalen Angebote der Stiftung genutzt. Denn: Das Forschen kann zum Glück überall gefeiert werden!

Wir feiern das Forschen - und verlosten Überraschungen!

Gemeinsam mit Eric Mayer, Journalist und Autor, inspirierten von März bis Juni drei spannende Forscheraktivitäten zum Entdecken und Erforschen von Papier. Wie baut man einen Flieger, der besonders lang in der Luft bleibt oder einen, der besonders schnell fliegt? Wie lassen sich Perlen aus Altpapier drehen? Was können die Kinder mit alten Zeitungen und Zeitschriften, leeren Getränkekartons, Schachteln oder Eierpappen bauen? Die pädagogischen Fach- und Lehrkräfte haben zusammen mit den Kindern die vielen Facetten von Papier untersucht und Fotos und Videos von den erfolgreich umgesetzten Forscheraufträgen eingeschickt. Zu gewinnen gab es je Forscheraktivität ein Überraschungspaket aus dem Shop der Stiftung "Haus der kleinen Forscher".

© Kita Pfiffikus
© Kita Kastanienhof
© Kita Mielkendorf
© Marienschule Stuttgart
© Leonardo da Vinci Campus in Nauen
© Kita Regenbogen

Am Aktionstag haben wir das Forschen gefeiert: Michael Fritz, Vorstandsvorsitzender der Stiftung "Haus der kleinen Forscher", Bundesministerin für Bildung und Forschung und Schirmherrin der Stiftung Anja Karliczek und Silke Lohmiller, Geschäftsführerin der Dieter Schwarz Stiftung, wünschten allen kleinen und großen Forschern viel Spaß am Mitmachtag und gaben selbst Tipps, was alles rund um Papier entdeckt werden kann - wie zum Beispiel die Konfettikanone des experimenta Science Centers.

Eine Forscher-Rallye durch die ganze Stadt und feiern in Erfurt

Trotz der Corona-Pandemie fanden bundesweit viele Kinder die Möglichkeit, sicher und mit großem Spaß Papier zu erforschen. Hier einige Eindrücke:

© explorhino
© explorhino
© explorhino
© explorhino
© explorhino
© explorhino

Ein großes Forscherfest zum "Tag der kleinen Forscher" 2021 ist in Aalen nicht möglich gewesen. Daher hat sich das explorhino Science Scenter etwas Besonderes ausgedacht: Eine Forscher-Rallye quer durch die Stadt. Von der Innenstadt bis zum explorhino Science Center und wieder zurück führt die Route der "Tag der kleinen Forscher"-Rallye. Auf rund 5 Kilometern Wegstrecke haben Netzwerkkoordinatorin Katja Albrecht und ihr Team 14 QR-Codes entlang der Laufstrecke an Geländern, Laternenmasten oder Ampeln angebracht. Hinter den Codes verstecken sich unterschiedliche Forschungsideen rund ums Papier. So können alle Kitas, Horte, Grundschulen und auch Familien aus Aalen und dem Ostalbkreis mitforschen und entdecken.

© Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen
© Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen
© Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen
© Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen
© Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen
© Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen

In einigen Regionen konnten in diesem Jahr doch Forscherfeste gefeiert werden. In Thüringen forschten und experimentierten die Kinder der Kita "Marbacher Lausbuben" mit Bildungsminister Helmut Holter und der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) zum Motto: "Papier – das fetzt!".
Gemeinsam mit den pädagogischen Fachkräften gingen die Kinder auf Entdeckertour: Wie entsteht eigentlich Papier? Wo kommt es her? Und welche Entwicklungen gab es über die Zeit? Die kleinen und großen Forscherinnen und Forscher beobachteten die Flugeigenschaften der selbstgefalteten Papierflieger.

Die Vielfalt von Papier digital erforschen

Die Netzwerkpartner der Stiftung "Haus der kleinen Forscher" unterstützten den Aktionstag unter anderem auch im digitalen Raum, entwickelten Webinare und motivierten für den Aktionstag. Anke Fredericksen-Alde, Geschäftsführung Service und Beratung der IHK Berlin, beispielsweise forschte gemeinsam mit ihren Kindern zum Motto "Wie stark ist Papier wirklich?".

Entdeckt und geforscht wird das ganze Jahr!

Natürlich endet der Forscherdrang nicht mit dem Aktionstag am 16. Juni - feiern Sie auch danach noch ein Forscherfest in Ihrer Einrichtung oder gehen Sie im Alltag mit den Kindern auf die Spurensuche rund um alle Facetten von Papier!

Hier finden Sie spannende Anregungen